Stahl Herbert

Malerei – Zeichnung – Fotografie

* Jahrgang 1947
* 1969 Abitur am Gymnasium in Traunstein
* 1969 – 1972 Kunsterzieherstudium in MĂĽnchen
* 1972 – 2012 Kunsterzieher an Realschulen
2012-2014 stellvertretender Vorsitzender des KVTS Kunstverein Traunstein e.V.
seit 2014  1. Vorsitzender des KVTS
zahlreiche kunstpädagogische Aktionen (mit Schülern der Reiffenstuel-Realschule Traunstein) im öffentlichen Raum: u. a.
* 2000 „auf Händen und FĂĽĂźen ins Jahr 2000“ (Rathaus Traunstein, Einkaufszentrum DEZ, Traunstein)
* 2008 „Kunst()Räume-Festival“ („Heraus mit der Sprache“ – Fahnenprojekt am Stadtplatz in Traunstein mit
Theater an verschiedenen Plätzen in der Stadt)
* 2009 „Denkkerker“ – Ausstellung zum Thomas-Bernhard-Jahr in der Städtischen Galerie in Traunstein,
Theater im NUTS
* 2010 „Aufgetischt und ausgeräumt“ – Ausstellung in der Städt. Galerie in Traunstein und Theater im NUTS
* 2010 Schulkochbuch: „KamelfuĂź blanchiert …“ (damit Ausstellungsbeteiligung in Paris)
* 2013 anlässlich der Oberbayerischen Kulturtage „Die vernetzte Stadt“ – ein Projekt mit jungen Erwachsenen
Vernetzung (mit Netzten und Seilen)zwischen Rathaus, kath. Kirche, Landratsamt und ev. Kirche
* 2013, 2014 anlässlich der Chiemgauer Kulturtage Organisation des Projektes „Kunst in der
Tiefgarage: Ich packe meinen Koffer.“ mit insgesamt 14 Schulen aus dem Landkreis, ca. 250
SchĂĽlern, Kunsterziehern und KĂĽnstlern
* 2015 anlässlich der Chiemgauer Kulturtage Organisation des Projektes „Was ich mir auf meine Fahne schreibe“,
insgesamt 73 KĂĽnstlerfahnen am Stadtplatz in Traunstein
ebenso Organisation und Durchführung des Projektes mit Anthojo Lounge „Farbmalerei“
Herausgabe der Broschüre „Kunst in der Tiefgarage“

* 2016 anlässlich der Chiemgauer Kulturtage Idee, Organisation und Durchführung des Projektes „kreuzundquer“ mit Heilig Kreuz Kirche in TS und Podiumsdiskussion

  • Organisation des Projektes „Meine Stadt“, druckgrafisches Projekt mit 5 Schulen aus dem Landkreis,
  • LitfaĂźsäulen in TS

* 2017 anlässlich der Chiemgauer Kulturtage und der Offenen Jahresausstellung des KVTS Organisation des Fotoprojektes „angekommen?!“
* mehrere Einzelausstellungen im Kunstraum Klosterkirche in Traunstein, in der Städtischen Galerie Traunstein u.a,  Lehrerakademie in Dillingen, Lehrinstitut für Psychoanalyse in München, Liebenweinturm Burghausen, Alte Wache im Rathaus in TS, im Dialog 2015, Alte Wache im Rathaus in TS, Ausstellungsbeteiligungen Kunstverein Traunstein, Kunstmeile Trostberg, Bayerischzell u.a.
Ankäufe: private, Stadt Traunstein, Lehrerakademie Dillingen, Lehrinstitut für Psychoanalyse München
* seit 1983       neben der beruflichen Tätigkeit wieder Beschäftigung mit Malerei und Zeichnung
(gegenständlich und abstrakt),
Themenschwerpunkte: Landschaft, Stillleben, Schattenzeichnungen
dabei immer auf der Suche nach einer Auslotung zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion, eher expressive Farbgebung in der Malerei im Mittelpunkt,
groĂźe Wechselwirkung zwischen Fotografie und Malerei/Zeichnung
* seit 2000 auch intensive Auseinandersetzung mit Fotografie
Themenschwerpunkte: „Kunstbetrachtung“
Stillleben („Die Bedeutung der Nebensächlichkeiten“)
auch in der Fotografie Auslotung zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion
keine Bearbeitung der digital erstellten Fotos am Computer, lediglich Ausschnittwahl, evtl. Aufhellen oder Abdunkeln